Die kleine Verzweiflung…

…oder auch: Außen leise, innen laut…

Es ist Nachts, 2:56..Ich könnte mir auch weißgott schöneres um diese Uhrzeit vorstellen..Aber ich sitze im Wohnzimmer, weil ich aufstehen musste.

Wach geworden durch Herzrasen, welches in einer Panikattacke endete..Notfalltablette eingeschmissen und darauf warten, das die Wirkung endlich einsetzt..

Habt ihr schonmal Panikattacken gehabt?Nein?Ich wünsche es keinem..Jeden Tag Todesängste; – schwitzen – frieren – Herzrasen – Schwindel – zittern – verwirrt sein – Übelkeit – Kontrollverlust…

Und..Wisst ihr wie es ist, wenn man plötzlich NICHTS mehr alleine (machen) kann?..Nicht mehr alleine einkaufen, zu Freunden, in die Stadt, zur Arbeit, Bus fahren..Man ist plötzlich völlig isoliert und die eigene Wohnung wird zum Schutzraum..Aber auch nur Tagsüber..Nachts alleine sein?..Ein Albtraum, im wahrsten Sinne..Nachts kommen die Albträume, die mich mit einem Herzrasen wecken und die in Todesangst enden…

Mir tun die Menschen um mich herum leid und mich plagt immer ein schlechtes Gewissen..Gewissen, weil ich die Menschen die mich lieben, dadurch ebenfalls einschränke..Meine Kinder, meinen Partner, meine Freunde..Ich gehe offen damit um, welche Wahl habe ich auch..

Therapien, Hypnosen, Mediationen, zig Medikamente und 15 Jahre später sitze ich nun hier und kämpfe jeden Tag weiter für ein Stück Freiheit..

Es zerstört so viel..Freundschaften, Freiheit, soziale Umfeld, Beziehungen..

Warum ich Panikattacken habe?..Tja, wenn das mal jemand wüsste..

Ich empfinde so viel Dankbarkeit für die Mitmenschen um mich herum..Sie sehen nicht nur das schlechte..Denn ich habe auch gute Tage..Tage, an denen ich alleine das Haus verlassen, einkaufen gehen oder sogar ein paar Stationen Bus fahren kann..Für andere der völlig normale Alltag, für mich ein Highlight..

Ich bin so unfassbar müde..Nicht, weil mir Schlaf fehlt, sondern vom Leben..Wenn Ich Ich wäre, wäre ich lieber jemand anderes..Zumindest gerade und sekundär..

Genießt das Leben, es gibt so viel schönes da draußen ❤ 

Werbung

9 Kommentare zu „Die kleine Verzweiflung…

  1. Hier ein „Gefällt mir“ anzuklicken, ist schon irgendwie blöde, ich verstehe es eher als Zeichen des Verständnisses, der Solidarität. Ich kenne Panikgefühle und Depressionen, besonders in der Nacht, wenn die Ausweglosigkeit besonders zuschlägt. Was mir schon mal hilft, ist Autogenes Training. Aber wenn es richtig brennt innerlich, hilft nur noch Durchkommen, und das kostet viel Kraft und Energie. Kopf hoch. Es haben sich schon die schlimmsten Zustände plötzlich verbessert.

    Gefällt 1 Person

      1. Ab und zu einen Hänger wäre nicht weiter schlimm. Meine Hänger kommen seit etwa 2 Jahren mit nervtötender Gleichmäßigkeit. Du bist nicht allein. Ich auch nicht.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s